SoFi 29. März 2006 - Teil 2
Neues
Persönliches
Aktuelles Astrofoto
Astroexkursionen
Himmelsereignisse
Deep Sky
Sternwarte Astrohoppe
Berichte & Tipps
Reisen
Unterwasser
Kontakt
Links

Besucher Nr

(seit dem 24.01.03)

 

Hier nun der 2. Teil mit Aufnahmen von der totalen Sonnenfinsternis

Hier ist mein Equipment zu sehen: Mein Intes Micro M 500 (125/1.250mm), welches ich mit meiner modifizierten Canon 20 D bestückt hatte,  sowie mein Pentax 75 SDHF (75/500mm) Apo-Refraktor an dem ich meine Mamiya 645  Mittelformatkamera montiert hatte. Meine Montierung war eine Vixen GP.

Bevor es richtig losging, verließ jedoch erstmal ein Überraschungsgast meinen Beobachtungsplatz ;). Es handelte sich dabei um eine nicht an der SoFi interessierte Schildkröte...

Dies und die nun folgenden Aufnahmen wurden mit meinem Intes Micro M 500 gemacht. Es handelt  sich dabei um ein 125mm Maksutov-Cassegrain, welches in Kombination mit einem  Reducer (f/7,5) benutzte. Die Brennweite betrug somit ca. 940mm.

Der Mond schob sich langsam vor die Sonnenscheibe. Eine gute “Scharfstellhilfe” bildeten die wenigen Sonnenflecken, aber immerhin waren welche zu  sehen!

Nun  war die Sonne nur noch als Sichel zu sehen...

...und die Sichel wurde immer schmaler.

Dann war es soweit: Der zweite Kontakt und damit Totalität! Hier eine kurze Belichtungszeit (1/500 Sekunde) bei der die Protuberanzen gut zu sehen sind.

Ein unbeschreiblicher Jubel und Begeisterung war überall zu hören, eine tolle Stimmung! In Worten kaum zu fassen, ging auch mir der Anblick der “schwarzen Sonne” richtig unter die Haut.

Bei  einer etwas längeren Belichtungszeit (1/60 Sekunde) deutet sich neben den Protuberanzen auch die “innere” Korona sehr schön an.

Bei  einer 1/15 Sekunde Belichtungszeit sind die Strahlen der inneren Korona noch  besser zu sehen.

Hier die gleiche Aufnahme, jedoch bearbeitet mit einem Larson-Sekanina Filter.

Für die äußere Korona sind noch längere Belichtungszeit erforderlich, hier deutet sie sich bereits an (1/4 Sekunde).

Hier die gleiche Aufnahme, jedoch wiederum bearbeitet mit einem  Larson-Sekanina Filter.

Dann war die Totalität leider viel zu schnell wieder vorbei!

Die Sichel wuchs schnell wieder an.


Alle waren sehr glücklich dieses Ereignis gesehen zu haben, einfach phantastisch!

Am Abend danach gingen schon die Planungen für die nächsten SoFi`s los....als  Reiseziele wurden Sibirien, Mongolei, China oder vielleicht die Osterinseln  gehandelt ;)... Für uns steht jedenfalls fest, das war nicht die letzte SoFi die wir uns angeschaut haben!

>> Hier geht es zu Teil 1 <<

 

[Astrofotografie von Michael Hoppe] [Neues] [Persönliches] [Aktuelles Astrofoto] [Astroexkursionen] [Himmelsereignisse] [Deep Sky] [Sternwarte Astrohoppe] [Berichte & Tipps] [Reisen] [Unterwasser] [Kontakt] [Links]